Berufsorientierung als Aufgabe der ganzen Schule bedeutet:

  • die Selbstständigkeit und Eigenverantwortung der Schülerinnen und Schüler zu fördern.
  • dass die Schülerinnen und Schüler ein berufliches Selbstkonzept und eigene Ziele, Interessen und Perspektiven für Arbeit und Beruf entwickeln.
  • die Berufswahl als einen Prozess der Schülerinnen und Schüler zu begleiten.
  • die Kooperation mit den Eltern bzw. Erziehungsberechtigten und deren Kompetenzen nutzen.
  • die Kooperation und Vernetzung mit externen Partnern.

Berufswahlkompetenz bedeutet:

  • ein berufliches Selbstkonzept entwickeln zu können
  • Entwicklungen in der Berufs- und Arbeitswelt analysieren und bewerten zu können
  • die Kompetenz, selbständig erfolgreich entscheiden und handeln zu können
 

 Die Berufs- und Lebenswelt erfordert

  • Schlüsselqualifikationen, wie Team-, Kritik- und Kooperationsfähigkeiten
  • Verantwortungsgefühl und -bereitschaft, Selbstständigkeit und Eigenverantwortlichkeit
  • Fach- und Methodenkompetenzen
  • Soziale Kompetenzen

 

 Zielsetzungen der Berufsberatung an der KGS Leeste

  • Optimale Förderung derSchülerinnen und Schüler zu einem qualifizierten Schulabschluss
  • Stärkung der Ausbildungsfähigkeit und Berufswahlkompetenz
  • Vermittlung einer systematisch angelegten (individuellen) Berufsorientierung bis hin zur Vermittlung berufsbildender Inhalte
  • Mithilfe beim Vermitteln in ein Ausbildungsverhältnis, Unterstützung beim Übergang in die Ausbildung (Abbrecherquote z.Zt. ca. 20%)
  • Vorbereitung auf den Übergang in weiterführende Bildungsgänge im berufsbildenden und allgemein bildenden Schulwesen bis hin zum Erwerb der Fachhochschul- oder Hochschulreife
 

Entscheidungen für die Berufsorientierung

  • Klassen-, Fach-, Wirtschaftslehrer/innen Seminarfachlehrer/innen (G11) und Sozialpädagogin (H) verzahnen die Berufsorientierung
  • „offenes“ Konzept mit bewährten Modulen
  • Zusammenarbeit mit den Kooperationspartnern: BBS Syke, Arbeitsagentur,Berufseinstiegsbe- geitern, Patenbetriebe, Betriebe in der Region, BNW, Gemeinde (Wirtschaftsförderer), Kammern, Innungen
  • Zusammenarbeit mit den Eltern!!!!
 

Auswahl im Schuljahr 2016/17:

  • Betriebspraktika HR10,RH9
  • Schupperpraktikum H8 in der BBS Syke
  • Berufswahlordner für alle Schüler ab HR8 und G10: Dokumentation der Berufsorientierung
  • JUMP- Training: StartIT-1.Eindruck-SelfMarketing
  • Online-Bewerbungstraining (Mercedes)
  • Erkundung von Berufsfeldern HR 8
  • Präsentation des BP HR 9
  • Elternabend HR 9/10 mit der Arbeitsagentur
  • Besuch BIB, BBS Syke HR 9
  • Vorbereitungstermin Vocatium
  • „Ausbildungsbetrieb des Monats“
  • Potenzialanalyse
  • Berufsberater in den Klassen
  • Assesment- Insider- Training
  • …..
 

Und weiter:

  • Kurze Wege“- „Direkter Draht“, Tafel „Ausbildungsstellen“
  • BO als Module in vielen Fächern (Deutsch, Sprachen, Mathe, Kunst….)
  • Profilwahlen (Technik, Gesundheit, Wirtschaft) HR
  • Wettbewerbe
  • Cyber-Mentoring und MINT (alle Schulzweige)
  • Zukunftstag: HRG 5-8, G9